Die erste Mountainbike Mehrtagestour des Jahres begann mit schlechten Nachrichten. Roland, einer der Guides, musste seine Teilnahme absagen. Somit lag die Verantwortung allein bei Christoph die Tour zu managen. Die Tour rückte näher und eine Absage nach der nach der anderen ging ein. Schlussendlich waren wir zum anvisierten Beginn Mittwoch früh nur zu zweit. Im Laufe des Tages folgten die beiden anderen Teilnehmer Stephan und Michael. Michael benötigte nach der strapaziösen Anfahrt aus der Schweiz am Donnerstag noch eine kleine Auszeit und unternahm eine Solotour. So konnten wir erst am Freitag die erste gemeinsame Tour unternehmen.

 

Unser Tourengebiet war die Paganella, ein markantes Massiv auf Höhe Trient. Am Lago Di Santa Massenza, an der Landstraße Richtung Gardasee, lag unsere Unterkunft. Von hier konnten fast alle Touren beginnen. Die Touren besaßen ein tägliches Pensum von ca. 1800 Hm. Wir befuhren die Trails an der Paganella und östlich davon im Gebiet des Lago Di Terlago. Super Wetterbedingungen erleichterte uns das Biken sehr. Der Gipfel der Paganella blieb uns leider verwehrt. Schneefeldreste des langen Winters und schlechten Wetters vor Beginn der Tour machten den Gipfel unfahrbar.

Christoph`s Plan war im Schnitt 1500m-2000Hm pro Tag zu radeln. Einige Abschnitte sollten zusätzlich mit Liftunterstützung erfolgen. Aber ein gerade stattfindendes Bikefestival hatte die Konsequenz, dass die Lifte ordentlich frequentiert waren. Die Entscheidung fiel uns daher nicht schwer die Touren so zu legen, dass die Liftnutzung eine Ausnahme blieb. Zu unserer Freude war vom Andrang abseits der angelegten Trails nichts zu spüren und wenige Meter von den Anlagen entfernt, waren wir so gut wie allein unterwegs. All abendlich erfolgte das Auftanken der leeren Energiespeicher und die Planung für den nächsten Tag in dem sehr belebten Restaurant vis-à-vis dem Hotel.

 

Schlussendlich standen nach 5 Tagen 8100Hm Cross-Country und Trailspaß zu Buche. Ein dickes Lob an Christoph für die Organisation und Tourenwahl.

Zeit: 29.Mai – 02. Juni 2019

Leiter: Christoph Gallus

Teilnehmer: Frank, Stephan, Michael

Bericht: Frank