Lieber Bauer Sepp,

Du hast wieder mal eine sehr schöne Tour ausgewählt, wir waren heute mit Dir unterwegs mit dem Ziel zum Blankenstein. Eigentlich allen Teilnehmern war dies ein bis heute unbekannter Gipfel, der sich neben dem Risserkogel in der Nähe des Tegernsees mit seinen markanten Dolomiten erhebt.

Zuerst waren wir alle gespannt, ob sich überhaupt genügend Schnee für unsere Tour finden ließe. Aber wir wurden eines besseren belehrt, erst mal hinfahren, hinan steigen und staunen.

Ein wahres Winterwonderland lud uns ein, unsere Spuren durch das makellose Weiß zu ziehen, kaum ein anderer Wintersportler hatte sich neben uns hierher verirrt. Der Aufstieg steigerte sich gemächlich bis in eine Schmugglerpfad ähnliche Wegführung, die unsere beiden Schneeschuhneulinge ordentlich ins Schwitzen brachten. Schweigsam stiegen wir bergan, bis wir die Dolomiten zu sehen bekamen. Unser Herz ging auf und mutig ging es noch einmal steil bergan bis auf den Grat, der sich zwischen dem Blankenstein und dem Risserkogel befindet.

 

Nach einer gemütlichen Rast im Stehen mit einem Schnapserl von Dir, lieber Sepp, ging es zuerst auf dem gleichen Weg zurück. Unsere beiden Neulinge konnten nun testen, wie es am einfachsten steil bergab mit Schneeschuhen geht, das mündete in viele lustige Stunts, wie man auf dem Hosenboden im fluffigen Schnee am besten landet.

Dann hast Du uns noch einmal auf die Probe gestellt, indem Du einen herausfordernden Weg hinab zum Röthensteiner See ausgewählt hast. Ganz Tourenleiter hast Du natürlich erst einmal die Schneelage überprüft und einen Abstieg an dieser Stelle für absolut unbedenklich deklariert. Sehr steil und schräg zum Hang gingen wir alle sehr konzentriert nach unten. Jeder war mit sich selbst sehr im Reinen, dies sturzfrei überwunden zu haben.

Auch wenn wir heute mit der Sonne keine Freundin gefunden hatten, so war die Tourauswahl doch sehr gelungen, auch der Abschluss im bekannten Bräustüberl am Tegernsee – okay, ich war noch nie da und Ihr habt mir eine Freude damit gemacht – rundete den Tag hervorragend ab.

Schade, dass es in diesem Winter nur diese eine eintägige Schneeschuhtour im Programm gab. Liebe Winter-Tourenleiter, wir würden uns freuen, wenn Ihr in 2021 vielleicht wieder ein paar mehr anbieten könntet. Wir wissen um die Verantwortung, die Ihr mit jeder Tour eingeht und sagen einfach mal Danke dafür.

Zuletzt ein herzliches Dankschön an Dich und Grüße an alle Wintersportler senden

Bericht: Regina,   Margit, Anneliese, Bernhard, Monika, Karin, Jennifer und Martina