Christoph Kolbeck

Wintercup Salzburg Teil 2.

Am 14.01. starteten die Kletterkids unserer Sektion um 6.00 Uhr morgens um am 2. Teil des Wintercups Salzburg am Mondsee teilzunehmen.

Allein die Anreise bei Schnee und Eis war schon ein Erlebnis. Aber es hat sich gelohnt.

Während im Dezember beim ersten Teil in Salzburg noch diverse Startschwierigkeiten bestanden, wurde dieses Mal ein hervorragendes Ergebnis erklettert.

Vincent Stummreiter und Cosima Kosak kletterten auf den ersten Platz in der Klasse U12. Lucie Huber kam auch ins Finale und wurde Sechste.

Cosima Kosak
Jan Wolf

In der Altersklasse U14 erkletterte Toni Gerstl überraschend den 1. Platz, Philomena Kosak kam auf einen hervorragenden 5. Platz.

Bei den Kids U 16 kam Jan Wolf ins Finale, musste sich aber leider trotz hervorragender Kletterleistung beim Leadklettern im abschließendem Boulderfinale mit dem 4. Platz begnügen.

Christoph Kolbeck wurde in derselben Altersklasse Siebter.

Weiter geht’s dann am 29.01. mit dem Wintercup in Straßwalchen. Wir hoffen, dass ähnlich gute Ergebnisse erzielt werden.

Toni Gerstl Lucy Huber

29.01.2017 Wintercup Salzburg Teil 3

Am vergangenen Wochenende war unser Ziel Straßwalchen/Österreich, um den dritten Wettkampf der Wintercupserie zu bestreiten.

Gewohnt früh um 6.00 Uhr trafen wir uns am Kletterzentrum. Diesmal konnten 10 Kids teilnehmen, zwei weitere mussten kurzfristig wegen Krankheit absagen.

Da die Straßenverhältnisse ein zügiges Vorwärtskommen ermöglichten, trafen wir zeitig am Wettkampfort ein und konnten das versäumte Frühstück nachholen und uns auf den Wettkampf vorbereiten.

Philomena Kosak
JanWolf

Jeder Teilnehmer hatte in der Qualifikation 6 Routen zu klettern. Bei knapp 80 Teilnehmern zwischen 5 und 14 Jahren war das ein großes Gewusel, aber die Ausrichter hatten trotzdem alles gut im Griff.

Am Ende waren alle 10 Landshuter Kids im Finale. Ein tolles Ergebnis.

Unsere ältesten Jan Wolf und Meret Huber kletterten bei der U16 souverän ins Finale. Leider rutschte Jan bei kurzer Unkonzentriertheit beim Klippen von einem Tritt ab, was dann den 6. Platz bedeutete, während Meret sich mit Rang 8. zufrieden geben musste.

In der U12 mit 27 Teilnehmern das größte Starterfeld konnte Lucie Huber mit guter Technik und hochkonzentriert überzeugen und erreichte den 1. Platz. Gefolgt von Sebastian Froschauer, der bei seinem ersten Wettkampf direkt auf den zweiten Platz kletterte, Vincent Stummreiter errang Platz 4. Auch er kletterte im Finale Top, jedoch musste er aufgrund der in die Wertung einfließende Zeit auf einen Podiumsplatz diesmal verzichten.

Jonas Brunnbauer
Lea Osterkorn

Cosima Kosak (10.), beim letzten Wettkampf noch auf Rang 1, und Jonas Brunnbauer( 14.) fielen leider im Finale von einem Griff ab, an dem auch die meisten anderen Teilnehmer scheiterten.

Bei den Kids U14 ging das Podium komplett an Landshut.

Rang 1: Lea Osterkorn, Rang 2: Toni Gerstl, Rang 3: Philomena Kosak. Und nicht das jemand glaubt, es hätte keine anderen Teilnehmer gegeben, die drei haben sich gegen 8 weitere Teilnehmer in der Qualifikation bzw. weitere 3 im Finale durchgesetzt.

Insgesamt also wieder einmal eine hervorragende Mannschaftsleistung.

Am 4.3. findet das Finale in Berchtesgaden statt, wir werden wieder berichten.

Mereth Huber Vinzent Stummreiter