Am 4.03.2017 fand in Berchtesgaden der 4. Termin und damit das Finale zur Wintercup Wettkampfserie 2016/2017 statt.

Erneut waren die Kletter-Kids aus Landshut mit dabei. Dies hieß auch wieder morgens um 5.40 Uhr Treffen am Kletterzentrum, für Einige schon die erste nicht so einfach zu bewältigende Aufgabe.

Zwischen 9.15 Uhr und 12.30 Uhr mussten dann in jeder Altersklasse 4 Routen und 2 Boulder gemeistert werden.

Dies gelang in der Altersklasse U 12 sowohl Sebastian Froschauer, als auch Lucie Huber, so dass beide Kletterer aus Landshut gegeneinander ein Superfinale klettern mussten. Am Ende gewann Lucie vor Sebastian. Cosima Kosak errang den 5. Platz, Jonas Brunnbauer kam auf den 10.Platz.

In der Altersklasse U14 kletterte Johannes Hoffmann souverän auf den 1. Platz, Toni Gerstl wurde hier sechster, Philomena Kosak kam auf den 8. Rang.

Bei der Jugend U16 verpasste Meret Huber durch einen Sturz in der 4. Route kurz vorm Umlenker nur knapp einen Treppchenplatz und musste sich mit Rang 6 begnügen, Luca Räder wurde 10.

Aufgrund der regelmäßigen Teilnahme
an allen 4 Wettkämpfen, sowie der durchweg guten Ergebnisse bei allen Veranstaltungen, erreichten die Kids in der Gesamtwertung hervorragende Platzierungen.

So wurde Lucie Huber Erste der Gesamtwertung, knapp gefolgt von Cosima Kosak auf Rang 2. Da Sebastian Froschauer nur an 2 Wettkämpfen teilnehmen konnte, hier erreichte er jedoch jeweils den zweiten Platz,
wurde er 6. der Gesamtwertung.
Auf Rang 7 Vincent Stummreiter, auch er nahm nur an 2 Wettkämpfen teil, sowie Jonas Brunnbauer auf Rang 11. In dieser Altersklasse starteten insgesamt 42 Kids.

In der Gesamtwertung der U14 Kids siegte Toni Gerstl. Auf Rang 4 kam Philomena Kosak, Rang 7 bei jeweils nur einer Teilnahme , hier aber jeweils auf den ersten Rang geklettert, teilen sich Johannes Hoffmann und Lea Osterkorn bei insgesamt 29 Teilnehmern.

Jan Wolf, Meret Huber und Luca Räder erreichten die Plätze 6., 8. und 13 der Gesamtwertung, auch hier waren insgesamt 42 Starter gemeldet.

Als Teamergebnis erreichten wir so den 3. Platz.

Der Wanderpokal ging dieses Jahr an Rosenheim, auf Platz zwei die Sektion Kuchl des ÖAV.

Insgesamt waren 20 Sektionen des ÖAV und DAV gemeldet.

Herzlichen Glückwunsch noch einmal an alle teilnehmenden Kids und Danke an die Eltern, die durch regelmäßige Transportfahrten Richtung Salzburg, durch moralische Unterstützung sowie tatkräftige Unterstützung als Schiedsrichter und Sicherungspersonal vor Ort auch ein Teil dieses Erfolges sind.

 

Kati Krauß, 7.03.2017