Boulderweltcup München 2018

Bereits zum 9. Mal kletterten die besten Boulderinnen und Boulderer der Welt in München um Medaillen: Am Freitag, den 17. und Samstag, den 18. August fand unter der Glaskuppel des Olympiastadions das Finale der Boulderweltcup-Serie statt. Sowohl für die Zuschauer als auch für die Teilnehmer war es wie jedes Jahr ein ganz besonderer Wettkampf!

Bericht von Afra Hönig:

Es ist immer wieder schön beim Boulderweltcup in München dabei zu sein. Nicht nur wegen der tollen Atmosphäre unterm Olympiadach, sondern auch weil man so viele bekannte Gesichter sieht, die einen anfeuern.

Zum Glück hielt das Wetter dieses Jahr, sodass der Wettkampf reibungslos ablaufen konnte. Als 20. Starterin konnte ich direkt den ersten Boulder flashen, der aber zugegeben nicht so schwer war und von fast allen Starterinnen meiner Gruppe bezwungen wurde. Bei Boulder zwei sah das dann schon wieder anders aus. Am Ende schafften es nur 9 Athletinnen den Topgriff sicher zu halten. Ich war glücklicherweise eine davon.
Kurz vor dem Ende des 5-Minuten Intervalls doppelte ich das Top. Die nächsten beiden Boulder waren richtige Bretter und bekamen kaum Begehungen. Und auch ich biss mir daran die Zähne aus. Es reichte immerhin für eine Zone. Am letzten Boulder wurde es so nochmal spannend für mich. Das Erreichen der Zonenwertung hätte für einen Einzug ins Halbfinale gereicht.
 

Leider kam ich mit den Minileisten, die die Routenbauer da an die Wand geschraubt hatten, gar nicht klar. So fiel ich mindestens drei Mal beim Zug zur Zone ab und erreichte am Ende den 27. Platz.

Es ist zwar sehr schade, dass ich so knapp nicht ins Halbfiale gekommen bin, aber es hat sehr viel Spaß gemacht und ich bin mit meiner Platzierung auch mehr als zufrieden.

 
 

Die Ergebnisse des BWC München

Damen:

  1. Janja Garnbret (SLO)
  2. Miho Nonaka (JPN)
  3. Akiyo Noguchi (JPN)

12. Alma Bestvater (DAV Weimar)
27. Afra Hönig (DAV Landshut)
29. Lilli Kiesgen (DAV Darmstadt-Starkenburg)
41. Frederike Fell (DAV Freising)
43. Isabell Adolph (DAV München-Oberland)
43. Romy Fuchs (DAV München-Oberland)
50. Johanna Holfeld (Sächsicher Bergsteigerbund)
51. Hannah Meul (DAV Rheinland-Köln)
71. Lucia Dörffel (DAV Chemnitz)

 

Herren:

  1. Gregor Vezonik (SLO)
  2. Jernej Kruder (SLO)
  3. Jakob Schubert (AUT)

11. Alexander Averdunk (DAV München-Oberland)
12. Jan Hojer (DAV Frankfurt/Main)
20. Yannick Flohé (DAV Aachen)
23. Max Kleesattel (DAV Schwäbisch Gmünd)
23. Alexander Megos (DAV Erlangen)
29. David Firnenburg (DAV Rheinland-Köln)
33. Stefan Schmieg (DAV Heilbronn)
33. Stephan Vogt (DAV Berlin)
43. Kim Marschner (DAV Schwäbisch Gmünd)
47. Simon Unger (DAV Augsburg)
50. Ruben Firnenburg (DAV Rheinland-Köln)
57. Philipp Martin (DAV Allgäu-Kempten)
73. Max Prinz (AlpinClub Hannover)
73. Christoph Schweiger (DAV Ingolstadt)
85. Moritz Hans (DAV Schwaben)
92. Florian Wientjes (DAV München-Oberland)