...Das Halbfinale entpuppte sich dann bei den Damen als deutlich zu hart: Die Japanerin Futaba Ito kam sogar ohne ein einziges Top ins Finale, ihr reichten drei Zonen. Oft genug ist das Routensetting genau auf den Punkt – das konnte man von dieser Runde leider nicht behaupten. 

AfraHönig BoulderworldcupMoskau

copyright Photo von DAVReneOberkirch

AfraHönig Boulderworldcup Moskau copyright Photo von DAVReneOberkirch

Von den jeweils zwanzig Halbfinalistinnen müssen vierzehn ausgesiebt werden, um dann die besten sechs im Finale klettern zu lassen. Große Namen wie Petra Klingler (AUT), immerhin die Weltmeisterin von 2016, mußten sich von dem zu harten Boulderset geschlagen geben.

Afra Hönig erreichte mit Platz 14 wieder ein starkes Ergebnis.

Das war Moskau, wie wird es in China und dann in München? AfraHönig BoulderworldcupMoskau copyright Photo von DAVReneOberkirch
 
 

Das deutsche Team für Chongqing

Wie bei den beiden vorherigen Weltcup-Stationen reist der DAV in fast unveränderter Besetzung an: Das komplette Olympia-Fokusteam ist vertreten und wird von weiteren Top-Athletinnen und Athleten aus dem Kader ergänzt.

 

Herren:

  • Yannick Flohé (DAV Aachen) - Fokusteam; Bouldern
  • Jan Hojer (DAV Frankfurt/Main) - Fokusteam; Speed und Bouldern
  • Alex Megos (DAV Erlangen) - Fokusteam; Speed und Bouldern
  • Max Kleesattel (DAV Schwäbisch Gmünd); Bouldern 
  • Kim Marschner (DAV Schwäbisch Gmünd); Bouldern

Bei den Herren ist Alex Megos in dieser Saison bislang der erfolgreichste Boulderer: Zwei Halbfinalteilnahmen in zwei Weltcups stehen bei ihm auf der Haben-Seite. In Moskau am vorletzten Wochenende boulderte sich zudem Jan Hojer in die Top-20 – eine eindeutige Steigerung der Teamleistung. Und da alle guten Dinge ja drei sind, klappt es nun hoffentlich mit einer Finalteilnahme. Wir sind gespannt!

 

Damen:

  • Alma Bestvater (DAV Weimar) - Fokusteam; Speed und Bouldern
  • Hannah Meul (DAV Rheinland-Köln) - Fokusteam; Bouldern
  • Afra Hönig (DAV Landshut); Bouldern

Besonders spannend wird der Auftritt von Afra Hönig: Sie klettert ihre derzeit beste Saison! Bei zwei von zwei Weltcups schaffte sie es ins Halbfinale. Wird sie auch in Chongqing den Einzug in die Runde der Besten schaffen – und vielleicht bis ins Finale kommen? Für Alma Bestvater, der derzeit wohl aussichtsreichsten Olympia-Kandidatin, lief es in dieser Saison im Bouldern noch nicht so gut: Bisher konnte sie sich noch nicht für ein Halbfinale qualifizieren. Die 24-Jährige wird deshalb mit besonderem Ehrgeiz nach China reisen. Und zumindest im Speed macht sich das Training bereits bemerkbar: Beim 1. Speed-Weltcup in Moskau stellte sie den deutschen Rekord (ihren eigenen) ein: 10,431 Sekunden!

 1905 Boulder Worldcup München Web-Banner 640x320px