Boulderworldcup in München  
Zum 10ten Mal traf sich die Weltelite der Boulderer im Olympiastadion in München. 208 Athleten aus 35 Nationen kämpften am Samstag um den Einzug ins Halbfinale, darunter 19 deutsche Athleten. Neben Jan Hojer und Alex Megos konnte sich unsere Landshuterin Afra Hönig für die Top 20 qualifizieren.
Im Halbfinale der Damen hatten die Routenbauer es gut gemeint mit schweren Zügen, sodass zwei Zonen in vier Versuchen für den Einzug ins Finale reichten. Überhaupt gab es nur zwei Damen die in diesem Halbfinale einen Boulder Toppten.  Bei den Herren brauchte man immerhin zwei Tops und alle Zonen in wenigen Versuchen.
Von unseren drei Deutschen Hoffnungen schaffte leider nur einer den Sprung ins Finale. Alex landete auf dem 10ten Platz und Afra auf dem 17ten Platz. Nur Jan zog als 3ter ins Finale ein und konnte diesen Platz auch verteidigen.
Bei den Damen gewann Janja Garnbret (SLO) vor Fanny Gibert (FRA) und Mia Krampl (SLO). Bei den Herren konnte sich Jakob Schubert (AUT) am letzten Boulder gegen Adam Ondra (CZE) durchsetzen.

 

 

 

 

 

Alle Bilder dankenswert zur Verfügung gestellt vom DAV, copyright

Marko Kost  und Nicolas Altmaier

 
Nächster Termin Weltcup Vail:
7./8. Juni
in Vail, Colorado, USA
Quali am 7.06, Start um 8.00 Damen (in Landshut also 16.00Uhr) und Herren um 13.30 (21.30 Uhr in Landshut)
Halbfinale am 8.06, Start um 9.30 (17.30 in Landshut)
Finale am 8.06, Start um 15 Uhr (22.00 Uhr in Landshut)
 
 
Ergebnisse auf https://www.ifsc-climbing.org/ , https://www.digitalrock.de/ und in der IFSC App: "IFSC WC Series"