18. Mai 2021 | Deutscher Jugendcup

Erfolgreiche Teilnahme am 1. und 2. Deutschen Jugendcup

Die Hälfte der diesjährigen Deutschen Jugendcups sind schon wieder vorbei. Vom DAV Landshut durften für das Team Bayern Vincent Stummreiter und Sebastian Froschauer in der B-Jugend (-2006) starten.

Der 1.DJC in der Disziplin Bouldern war am 20.3.21 im Nürnberger E4 zu Gast. Unter strengen Hygienevorschriften und unter Ausschluß der Öffentlichkeit kämpften in diesem Jahrgang 43 Starter aus ganz Deutschland um die ersten Punkte. In der Qualifikation begannen beide stark mit dem ersten Boulder und kamen mit einem Top gut in den Wettkampf. Der harte zweite Boulder konnte nicht bewältigt werden, diesen schaffte insgesamt nur ein Athlet. Jeweils einen Boulder konnten beide noch toppen, sowie sich eine zusätzliche Zone holen. So endete der Wettkampf für beide mit guten Platzierungen durch 2 Tops und 3 Zonen,  für Sebastian aufgrund der geringeren Versuchsanzahl auf Rang 16, gefolgt von Vincent auf Rang 18. Beide ärgerten sich kurz nach dem Wettkampf, da das Finale und damit die Top 10 Deutschlands knapp um eine Zone verpasst wurde.

Der 2. und 3. Deutsche Jugendcup fand für beide Starter dann am 8.Mai in Darmstadt in den Disziplinen Lead und Speed an nur einem langen Wettkampftag statt, natürlich wieder unter Ausschluß der Öffentlichkeit und den bekannten Hygienevorschriften. Am Vormittag trafen sich 43 Starter für zwei Qualifikationsrouten im Lead, am Nachmittag folgte der Speedwettkampf. Sebastian erwischte einen Sahnetag und konnte mit seinen beiden Qualifikationsversuchen bis ins Finale klettern und sich zum Schluß über einen starken 9.Rang freuen. Vincent rutschte in der ersten Qualifikationsroute beim Start unglücklich ab, so dass der Tag ihm Lead für ihn gelaufen war. Als ob die eine Spitzenqualifizierung noch nicht genug wäre, legten beide in den zwei Qualifikationsläufen der Disziplin Speed am Nachmittag gute Laufzeiten hin und konnten bis in die Finals sprinten. Zum Schluß belegte hier Vincent Rang 11 und Sebastian Rang 12. Auch hier haben nur denkbar knappe 0,021 Sek für die nächste Runde gefehlt.
Trotz der starken Leistungen waren sich beide Athleten und die Trainer einig darin bei den nächsten deutschen Jugendcups in Mannheim (B-19.7) und in Hamburg (L/S- 18.9) das Treppchen für die Sektion Landshut in Angriff nehmen zu wollen.

Da der Fotograf ausgesperrt war existieren leider nur spärliche Bilder zum Bericht.