27. April 2021 | Familie Rüter

Geocachen und Klettern

Auch wenn man schon jahrelang klettert, kann man immer noch neue Facetten des Sports entdecken. So fuhren wir Mitte April an den Dohlenfels um dort zu klettern und unter anderem den Multicache am Südgrat zu suchen. Der Südgrat ist eine 2-Seillängentour im 5 UIAA-Grad, welche wunderschön, aber aufgrund der vielen Besteigungen schon sehr abgespeckt und keinesfalls übersichert ist. Für den Cache darf man noch eine 3. Seillänge Gratkletterei dranhängen und dabei eine grandiose Aussicht genießen.

Die Anleitung für die Cachesuche erhält man auf der App geocaching.com. Viele der dort hinterlegten Caches stehen dem Nutzer kostenlos zur Verfügung. Für den Multicache am Dohlenfels benötigt man jedoch die kostenpflichtige Premiumversion. Mit Kletterausrüstung, Stift, Zettel und Maßband rückten wir dem Multicache zu Laibe. In der Tour mussten Buchstaben gesucht und Abstände gemessen werden. Wir hatten Glück, und hatten die Tour für uns alleine, obwohl das Klettergebiet an diesem wunderschönen Sonntag total überlaufen war.

Die letzte Info erhielten wir beim Abseilen, am sich dort befindenden Wandbuch. (Aufgepasst! Die Abseilpiste ist etwas mehr (!) als 30 Meter lang und befindet sich direkt über weiteren Kletterrouten. Am besten mit 70 Meter Seil oder Doppelseil abseilen und rufen, bevor man das Seil runter wirft.) Schließlich mussten wir die Ergebnisse noch in eine Koordinatenformel eingegeben, bevor wir mit Hilfe von GPS den Cache in der Nähe des Klettergebietes aufspüren konnten. Für uns war es ein gelungener Ausflug, den wir mit einem Besuch bei einer der zahlreichen Eisdielen in Neuburg abrundeten.