13. – 16. August 2021 | Wegmocher

Nach den schweren Unwettern war schon wieder ein Arbeitseinsatz nötig!

Diesmal mussten unsere Wegmocher Franz, Stephan und Lissy am Weg 529 ran.

Nachdem wir unser Auto am Freitag auf einem provisorischen Parkplatz zurücklassen durften, begann gleich noch beim Aufstieg die ersten Arbeitsschritte und es wurden die Wegschilder mit der tatsächlich aktuellen Gehzeit überklebt.

Am Samstag starteten wir um 8.00 Uhr an der Leiter um Entwässerungslöcher zu bohren. Wasser hatte sich bereits angesammelt, bei niedrigen Temperaturen sprengt es das Material, Löcher sind nur im unteren Teil vorhanden. Die Schrauben wurden durch die Geraer Arbeitstruppe angezogen, die auch im unteren Bereich den Weg ausbesserte.

Durch Verlegen und Anbringen von Steinplatten und mit Hilfe von Pickel und Eisenstangen wurde der Weg wieder begehbar gemacht.

Danach wurde im Blockfelsbereich der Weg durch Anbringen von Steinplatten ausgebessert. Besonderer Arbeitseinsatz unserer Männer war beim Beseitigen von riesigen Felsgesteinen gefordert. Die Gefahrensituation von herabstürzendem Gesteinsbrocken konnte so aber zum Glück entschärft werden.

Auch ab dem Sumpfschartl wurden Platten ausgebessert und zusätzlich Steinmandl als Wegmarkierung erstellt. Leider hatte an zwei Stellen der Starkregen zu Erdabrutschen geführt und den Weg stark beschädigt und wir musste ihn wieder herstellen. Ab der Leiter wurde dann noch mit roter Markierungsfarbe der Weg für alle wieder gut sichtbar gekennzeichnet.

Nach einer kurzen Nacht konnten wir am Sonntag, bereits um 7 Uhr mit dem Ausbessern von Platten starten. Wir erstellten Steinmandl und markierten mit Rot/Weiß bis zur Leiter hin und zurück.

Durch perfekte Arbeitseinteilung schafften wir alle Aufgaben, markierten den Weg vollständig und konnten zusätzlich sogar die am Vortag verlegten Steine kontrollieren.

Am Montag, 16.08.2021, brachen wir um 7 Uhr bereits von der Landshuter Hütte auf. Beim Abstieg begutachteten wir gleich auch noch die Markierungen ab der Zeischalm – und kennen nun auch schon unseren nächsten Einsatzort 😉

Bei der Abfahrt war dann auch der „Original“-Parkplatz wieder hergestellt.
Es ist also alles für Euch Bergwanderer, Bergsteiger und Bergliebhaber wieder bereit!

Eure Wegmocher

An dieser Stelle möchten wir uns ausdrücklich bei Erich Gatt (Zeischalm) bedanken. Ohne deine Unterstützung hätten wir das niemals in dieser Zeit geschafft! Vergelts Gott!